Unterrichtsforschung


Die Abteilung Politische Bildung und Geschichtsdidaktik verfügt über grosse Expertise bei der videogestützten Erforschung von Unterrichtspraxis in Geschichte und politischer Bildung. Dabei stehen Interaktionsprozesse, Kommunikationsverläufe, Lehr-Lernprozesse und das Verhältnis zwischen den didaktischen Konzepten der Lehrpersonen und ihrer Unterrichtshandlungen im Fokus. Mit den Erkenntnissen aus den Projekten soll die Grundlage für eine reflektierte Unterrichtspraxis geschaffen werden.

Laufende Projekte

Doing/Undoing Difference im Unterricht – eine praxeologische Unterrichtsstudie

In dieser ethnographisch ausgerichteten Studie wird anhand von Unterrichtsvideos unter anderem untersucht, wie die am Unterricht in politischer Bildung beteiligten Kinder und Erwachsenen sich adressieren, welche Herkunftsdialoge eine Rolle spielen und wie natio-ethno-kulturelle Differenzlinien eingeführt und thematisiert werden.
Projektleitung: Vera Sperisen, Monika Waldis
Projektmitarbeiter: Simon Affolter
Laufzeit: 2017–2020
Projektdatenbank FHNW

Politische Bildung im fächerübergreifenden Unterricht mit Geschichte auf der Sekundarstufe I

Die Befunde dieser Studie werden eine genauere Bestimmung der Potentiale und der Herausforderungen der Politischen Bildung erlauben, wie sie derzeit im Lehrplan 21 vorgesehen ist.
Projektleitung: Claudia Schneider, Monika Waldis
Projektmitarbeitende: Julia Thyroff, Franziska Hedinger
Laufzeit: 2016–2019
Projektdatenbank FHNW

Abgeschlossene Projekte

Schülerinnen und Schüler schreiben Geschichte

Deliberation im Klassenrat

Projektleitung: Béatrice Ziegler
Projektmitarbeitende: Alexander Lötscher, Vera Sperisen
Projektdatenbank FHNW

Klassenrat BKS

Projektleitung: Béatrice Ziegler
Projektmitarbeitende: Alexander Lötscher, Patrik Zamora
Projektdatenbank FHNW

Geschichte lernen im Zeitalter von Social Software

Projektleitung: Jan Hodel